Ein starkes Team!

In der Kitamigo kümmern sich sieben Erzieherinnen, drei sozialpädagogische Assistentinnen, eine Auszubildende, eine Küchenfee, ein Hausmeister, ein FSJ`ler und die Kitaleiterin um das Wohlbefinden Ihrer Kinder.

Die Gruppen sind immer mit jeweils zwei Mitarbeitern besetzt. Zusätzlich haben wir zwei Springerinnen, die immer dort zum Einsatz kommen, wo gerade Unterstützung benötigt wird.

Unsere Mitarbeiter haben unterschiedliche berufliche Schwerpunkte wie z.B. die Vorschularbeit, Kreativität, Bewegung und Natur. Ihre besonderen Kompetenzen setzen sie in unseren AGs ein, die sowohl vormittags als auch nachmittags stattfinden. Unser vielseitiges Team setzt sich aus langjährigen Mitarbeitern (einige sind schon 30 Jahre bei uns) und neueren Kräften zusammen. Gemeinsam gelingt es uns, eine lebendige, inspirierende und sich ständig weiter entwickelnde Arbeitsatmosphäre zu schaffen. Wir gehen mit fachlicher und persönlicher Hingabe, viel Humor und Einfühlungsvermögen mit Ihren Kindern um.

Unser Träger

Wenn die Trägerschaft für eine Kita von einer Kirche übernommen wird, bedeutet das in der Tat viel Gutes: Nach christlichen Werten zu leben, zu handeln und zu arbeiten schenkt Groß und Klein Orientierung, Vertrauen und Geborgenheit.

Einmal im Monat besuchen wir die Simeonkirche zu unserer Erzählkirche mit Pastorin Hitscher-Kleszcz. Dreimal im Jahr (meist zu Ostern, im Advent und zum Abschlussgottesdienst für unsere Schul- und Vorschulkinder) gestaltet unsere Kita den sonntags Gottesdienst in der Simeonkirche.

Eltern und Freunde der Familie sind herzlich zu unseren Familiengottesdiensten und Festen eingeladen.

Die Geschichte unserer Kita

2014 durften wir unser 40jähriges Jubiläum feiern. Hinter uns liegt also schon ein großes Stück an Wegstrecke, die wir bis heute mit vielen tollen Kindern und Eltern zurückgelegt haben. Für die Zukunft haben wir neben unserer Freude auf neue Erlebnisse mit den Kindern auch jede Menge Erfahrungen im Gepäck und sind somit bestens gerüstet.

Eine kleine Chronik der letzten 40 Jahre:

  • 1971 Es wird zu eng! Umzug in die Hohnerkamp-Siedlung
  • 1974 Bau eines eigenen Kita-Gebäudes
  • 1986 Schließung der Kita aufgrund von Dioxin in den Räumen
  • 1989 das leerstehende Kita-Gebäude brennt ab
  • 1990 Neubau unserer heutigen Kita und Einweihung
  • 2014 40jähriges Jubiläum